Weingut Abril, Bischoffingen
Entwurf und Realisierung: 2010-2012

Für den Neubau des Traditionsweingutes, dessen Geschichte bis in das Jahr 1740 zurückreicht, wurde eine topographisch attraktive Hanglage am Ortsrand von Bischoffingen gewählt.

Aus städte- und landschaftsplanerischer Sicht war ein Baukörper gefordert, der sich rücksichtsvoll und harmonisch in die Rebflächen integriert. Das Augenmerk des Bauherren lag - neben einem großzügigen Bereich für Verkostungs-, Veranstaltungs- und Büroräume - auf der inneren Organisation der Kelterbereiche. Diese sollten eine schonende Traubenverarbeitung in effizienten Arbeitsprozessen ermöglichen. Darüber hinaus galt es, die Energieversorgung des Gebäudes weitgehend CO2-neutral zu halten.

Symbolisch sollte der Neubau den Bogen von der Tradition in die Zukunft des Weingutes spannen und dabei den hohen Qualitätsanspruch der Kaiserstuhlweine repräsentieren.